Ausrüstung Top und Flop

Ausrüstung Top und Flop

So, heute gibt es keine hübschen Landschaftsfotos, sondern ich will mal ein bisschen über meine Ausrüstung schreiben. Hier nochmal meine Packliste: https://lighterpack.com/r/9xgp0x Da fehlt allerdings ein Thermo-Shirt (Gewicht hab ich nicht und hab es auch nicht mehr, sehr leicht war es nicht.), ansonsten ist glaub ich das Meiste drauf. Ich hab vor meinem Trip echt viel Zeit mit der Recherche verbracht, tausende Foren, Blogs und Testberichte gelesen und das hat sich auf jeden Fall gelohnt. Ich war mit meiner Ausrüstung…

Weiterlesen Weiterlesen

Highlights der letzten Wochen

Highlights der letzten Wochen

So, nach guten 3 Monaten auf Reisen, habe ich vor 2 Tagen wieder deutschen Boden betreten. Ganz schön komisch wieder daheim zu sein, aber nachdem ich mich in den letzten Wochen beim Roadtrip und zuletzt bei einem kleinen Urlaub der Zivilisation wieder angenähert habe, hält sich der Schock in Grenzen. Kurz dazu, warum in den letzten Wochen keine neuen Posts gekommen sind. Mir hat zum einen irgendwie die Motivation zum Schreiben gefehlt, zum anderen hat der Blog mich immer daran…

Weiterlesen Weiterlesen

Ghost Town und Hot Springs

Ghost Town und Hot Springs

Wir verließen Yosemite in Richtung Osten und konnten am nächsten Tag gleich 2 Dinge abhaken, die ich unbedingt sehen wollte. Eine echte Ghost Town und Hot Springs. Bodie ist eine Stadt, die in den 1930ern endgültig aufgegeben wurde und jetzt ein State Park ist. Die Häuser werden nicht restauriert sondern lediglich vom einstürzen bewahrt. Innen ist alles so wie es vor fast 100 Jahren verlassen wurde. Nach Bodie führt eine 13 Meilen lange Straße, diese ist für 10 Meilen asphaltiert…

Weiterlesen Weiterlesen

San Francisco und Yosemite

San Francisco und Yosemite

Die Route 1 führte uns direkt nach San Francisco. Nachdem ich von Los Angeles ziemlich enttäuscht war, war ich gespannt wie es denn dort sein würde. Also gegen Mittag das Auto am Hotel stehen lassen und zu Fuß zur golden Gate Bridge. Der Weg war überraschenderweise ganz schön. Erst kamen wir am Palace of Fine Arts vorbei dann ging es entlang der Bucht bei klarem wenn auch windigem Wetter weiter und nach knapp 1,5 Stunden waren wir endlich auf der…

Weiterlesen Weiterlesen

Und plötzlich waren es 3

Und plötzlich waren es 3

Bei einem kurzen Stop bei McDonald’s (juhu kostenloses WLAN) schrieb GQ Sierra eine Nachricht. Mit dem hatten wir die ersten Tage auf dem Trail verbracht und Sierra hatte hin und wieder Kontakt mit ihm. Er war wesentlich weiter gekommen als wir und war nun bei Meile 650 in Lake Isabella, dort hat er aber nun ebenfalls verletzungsbedingt entschieden nicht weiter zu gehen. Bei ihm sind es nicht die Füße sondern die Schulter. Wir fuhren also nach Lake Isabella, übernachteten dort…

Weiterlesen Weiterlesen

47 Grad…

47 Grad…

Nachdem wir in Tehachapi nochmal Trail Angel gespielt haben und einen Hiker zurück zum Trail gebracht haben, ging es auf ins Death Valley. Nach knapp einer Stunde gab es einen Stop im Walmart wo wir uns neben Essen auch mit einem Cooler aus Styropor, vielen Getränken und Eis eindeckten. Wie sehr wir das an dem Tag noch zu schätzen wissen würden, war uns nicht ansatzweise klar. Danach ging es weiter und nach einer weiteren Stunde näherten wir uns endlich dem…

Weiterlesen Weiterlesen

Ab auf die Straße

Ab auf die Straße

Nach der letzten Nacht im Hostel machte ich mich gegen 10 Uhr auf den Weg zur Autovermietung in der Nähe des Flughafens. Auch wenn das mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in LA ganz gut funktioniert brauchte ich gute 1,5 Stunden bis ich da war. Als sparsamer Hiker hatte ich ein Auto in der kleinsten Kategorie gebucht. Laut der Dame am Schalter hätte sie den Suzuki Swift in der Kategorie. Passt schon dachte ich, hauptsache das Ding fährt. Dann fällt der Dame…

Weiterlesen Weiterlesen

Los Angeles

Los Angeles

Ich bin tatsächlich früh aufgestanden und nach dem Packen war es um 7 Zeit mich auf den Weg nach Los Angeles zu machen und mich von meinen Freunden zu verabschieden. Ich hatte mich auf eine längere und kompliziertere Tour eingestellt. Aber es lief wie am Schnürchen. Nach nur wenigen Minuten nahm mich ein netter Feuerwehrmann mit und brachte mich zu einer Metrostation, dort kam nach 5 Minuten ein Zug, der mich nach Los Angeles brachte und nach knapp 3 Stunden…

Weiterlesen Weiterlesen

Wrightwood

Wrightwood

Nach meiner Nacht in Lake Arrowhead machte ich mich per Uber auf zum Silverwood Lake, wo ich am Nachmittag Erik wiedertraf, dann ging es am nächsten Tag nach einem kurzen Abstecher bei McDonald’s zur Budpharm in der Nähe von Wrightwood. Für mich war inzwischen klar, dass der Trail nicht weiter geht. Ich bin mehr am humpeln als am laufen und das obwohl ich 2 Tage nicht gewandert bin. Die Budpharm gehört Dave, der in seinem Garten Hiker schlafen lässt, es…

Weiterlesen Weiterlesen

Tag 38 und 39 Lake Arrowhead

Tag 38 und 39 Lake Arrowhead

Tagesstrecke: 11.8 Meilen Wie üblich waren wir erst gegen kurz nach 8 Abmarsch bereit. Wenn es morgens so kalt ist, fällt es mir echt schwer aus dem Schlafsack zu kriechen. Der Trail ging auch heute weiter bergab und zwischendrin gab es auch schon wieder Wüstenfeeling. Nach knapp 5 Meilen kamen wir zu einem wunderschönen Fluss. Eigentlich war die große Pause erst später eingeplant, aber bei diesem schönen Fleckchen wollten wir gerne länger verweilen. Bald nach der Mittagspause wurden meine Probleme…

Weiterlesen Weiterlesen