Tag 15-19 Auszeit

Tag 15-19 Auszeit

Ja ich bin tatsächlich noch immer in Idyllwild. Ich hatte anfangs die Hoffnung, dass mein Fuß sich schnell erholen würde aber daraus wurde nichts.

Nach der einen Nacht im Hotel oben auf dem Berg bin ich am Sonntag zum ursprünglichen Hotel zurück, wo dann auch das versprochene Zimmer frei war. Die unglaublich nette Besitzerin machte mir sogar einen Sonderpreis, obwohl ich 120 Dollar für 2 Nächte so und so schon Recht fair finde. Manche Zimmer kosten hier gerade an den Wochenenden schonmal 200 für eine Nacht. Das Zimmer ist nur eine halbe Meile vom Stadtzentrum entfernt, etwas veraltet aber recht gemütlich und hat sogar einen Whirlpool. Was besseres gibt’s für geschundene Hiker gar nicht. 😊

Ich habe dann die Tage versucht meinen Fuß zu schonen und hoffte auf Besserung. Als mein Zustand Mittwoch noch immer unverändert war, bin ich dann doch endlich mal zum Arzt. Die Ärztin war sehr nett, nahm sich viel Zeit und vermutete tatsächlich einen Ermüdungsbruch. Also ab zum Röntgen. Als ich da vor dem Zimmer saß und wartete, hatte ich schon die Tränen in den Augen. Ein Bruch würde 6 Wochen Auszeit bedeuten. Das war nicht drin und das ganze Abenteuer wäre vorbei. Als dann endlich die Röntgenbilder fertig waren, viel mir ein Stein vom Herzen. Nix gebrochen oder angeknackst. Allerdings konnte mir die Ärztin auch nicht wirklich weiterhelfen mit meinen Beschwerden. Es schien als wäre ein Knochen nicht so ganz in der richtigen Position. Sie gab gab mir die Karte einer Chiropraktikerin, die tatsächlich direkt bei meinem Hotel um die Ecke war. Die Kosten beim Arzt hielten sich im übrigen in Grenzen. Der reine Arztbesuch kostete 75 Dollar und das Röntgen 59 Dollar. Ich hoffe das bekomme ich von meiner Auslandskrankenversicherung zurück.

Ich machte mich dann auf den Weg zur Chiropraktikerin und hatte Glück, sie hatte gerade Zeit für mich. Sie erklärte mir dann erstmal was eine Chiropraktikerin so macht und fing dann an mit einem komischen Gerät Wirbelsäule, Hüften und Füße wieder in Einklang zu bringen. Und es hat zumindest ein bisschen was gebracht. Zum ersten Mal seit Tagen konnte ich wieder ein paar Schritte laufen ohne das Gefühl zu haben ein Messer im Fuß zu haben. Schmerzfrei bin ich noch nicht. Der Fuß ist geschwollen und ein bisschen blau, aber ich humpel nicht mehr so stark. Auf Rat der Chiropraktikerin hab ich meine Trailrunner gegen Wanderstiefel ausgetauscht, wodurch der Druck auf die Knochen deutlich geringer ist.

Sierra ist inzwischen auch in Idyllwild aufgetaucht. Ihre Blase ist inzwischen gut verheilt, dafür hat sie starke Probleme mit dem Knöchel. Der Arzt hat ihr 2 Wochen Auszeit empfohlen, die wird sie mit einem anderen Verletzten hier in Idyllwild absitzen. So beschissen das alles ist, es tut gut zu wissen, dass man nicht die einzige ist, die solche Probleme hat.

Ich hoffe, dass es meinen Fuß bis morgen nochmal deutlich besser geht. Denn ich würde so langsam echt gerne weiter. Allerdings sind die nächsten Meilen recht anspruchsvoll von den Höhenmetern und ich habe Angst nach einem Tag festzustellen, dass es doch noch nicht geht und dann auf dem Berg festzuhängen…


3 Gedanken zu „Tag 15-19 Auszeit

  1. Hallo Anne, ich wünsche Dir so sehr das es für Dich weitergeht, denke positiv und Du schaffst das,alles Gute für Dich .Ganz liebe Grüße
    Brigitte

  2. Hallo Anne, das ist ja echt blöd. Aber wenigstens kein Ermüdungsbruch! Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass die Bemühungen der Chiropraktikerin dauerhaften Erfolg zeigen und Du in den nächsten Tagen weiter gehen kannst. Viele liebe Grüße
    Barbara

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: